Wasserschaden, Restaurierung, Baustelle, Informationen

Wasserschaden: 

Wie verläuft die Restaurierung?

Was ist eine Wasserschadensanierung?

 

Die Wasserschadensanierung kann Ihr Haus wieder in den Zustand versetzen, in dem es sich vor dem Wasserschaden befunden hat.  Bei der Wasserschadenbeseitigung handelt es sich um eine spezialisierte Dienstleistung, die das Wasser aus Ihrem Haus entfernt und es in einen bewohnbaren Zustand vor dem Schaden zurückversetzt.

 

Es ist zwar verständlich, dass man in Panik gerät, wenn es in der Wohnung zu einem Hochwasserschaden oder einem anderen Wassereinbruch kommt, aber es ist auch wichtig zu erkennen, dass man so schnell wie möglich handeln muss. Je länger Sie warten, desto größer wird der Schaden - und desto länger dauert die Beseitigung des Wassers.

 

Wasser kann nicht nur strukturelle Schäden an Ihrem Haus verursachen. Es kann auch eine ernsthafte Gefahr für die Gesundheit darstellen. Stehendes Wasser braucht nicht lange, um Schimmel und Bakterien zu züchten, Krankheitserreger, die schwere Erkrankungen der Atemwege und andere Probleme verursachen können.

Reparatur, Wasser auslaufen, feuchte Wand, Schimmel

Beseitigung von Wasserschäden und Wasseraufbereitung

 

Die Beseitigung des Wassers kann äußerst schwierig sein, und diese Aufgabe sollte einem Fachmann überlassen werden. Bei der Beseitigung von Wasserschäden geht es um viel mehr als nur um das Aufsaugen des sichtbaren Wassers. In Ihrem Haus gibt es eine Menge poröser Materialien, die schnell überschüssige Feuchtigkeit aufnehmen können.

 

Das Wasser kann schnell tief in Trockenbauwände und andere Materialien eindringen. Wenn es zu tief eindringt, kann dies die strukturelle Integrität Ihres Hauses gefährden. Aus diesem Grund ist schnelles Handeln so wichtig. Es kann den Unterschied ausmachen, ob Isolierung, Trockenbauwände, Dämmung und Teppichböden erhalten bleiben oder ob diese Komponenten irreparabel beschädigt werden.

 

Die Wiederherstellung eines Hauses nach einem dringenden Wasserschaden muss schnell erfolgen. Stehendes Wasser und Feuchtigkeit schaffen eine perfekte Umgebung für das Wachstum von Bakterien und Schimmel. Der Kontakt mit einer durch Wasser beschädigten Umgebung kann zu allergischen Reaktionen, Krankheiten und anderen gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen.

 

Die Beseitigung von Wasserschäden kann eine schwierige Aufgabe sein. Der Umfang der erforderlichen Sanierungsmaßnahmen hängt von der Art und Kategorie des Wasserschadens ab und kann vom einfachen Staubsaugen und Trocknen bis hin zu kompletten Wiederaufbauprojekten reichen.

 

Wasserwiederherstellung vs. Wasserschadenbegrenzung

 

Wiederherstellung und Schadensbegrenzung sind zwei unterschiedliche Dienstleistungen, die nach einem Wasserschaden erbracht werden. Während sich die Schadensbegrenzung auf die Vorbeugung konzentriert, befasst sich die Wassersanierung mit dem Schaden.

 

Mit Hilfe von Wasserreinigungsdiensten wird verhindert, dass weitere Schäden entstehen. Unternehmen, die sich mit der Wasserbekämpfung befassen, konzentrieren sich darauf, Ihr Eigentum von der Wasserquelle zu entfernen und zukünftige Schäden zu verhindern.

 

Die Wasserschadensanierung wird durchgeführt, nachdem der Schaden bereits eingetreten ist, und ist in der Regel ein Notdienst. Während der Sanierung reparieren oder ersetzen Fachleute zerstörte Materialien und versetzen das Haus wieder in seinen ursprünglichen Zustand.

 

Wann Sie einen Fachmann für die Wasserschadensanierung rufen sollten

 

Sie werden schnell wissen, ob Sie die Wasserschadensanierung selbst in die Hand nehmen können oder ob Sie einen Fachmann brauchen.

 

Wenn Sie Zweifel haben oder das Gefühl haben, dass es gefährlich ist, solche Arbeiten selbst auszuführen, wenden Sie sich sofort an einen Fachmann.

 

Wenn Sie einen Fachmann mit der Reparatur Ihres Hauses nach einem Wasserschaden beauftragen, können Sie beruhigt sein, denn Sie können sicher sein, dass die Arbeit richtig gemacht wird. So können Sie viel schneller wieder zur Normalität zurückkehren.

 

Um den richtigen Fachmann zu finden, müssen Sie allerdings ein wenig recherchieren. Am besten suchen Sie sich einen Fachmann für die Beseitigung von Wasserschäden, der vom Institute of Inspection, Cleaning and Restoration Certification (IICRC) zertifiziert ist. Dies ist eine Organisation, die Standards für die Sanierung von Wasserschäden festlegt.

 

IICRC-zertifizierte Fachleute sind in der Lage, gründliche und effektive Dienstleistungen zu erbringen. Sie befolgen die besten Praktiken der Branche und halten sich über die neuesten Technologien und Techniken auf dem Laufenden. Unabhängig davon, ob Sie mit einem Wasserschaden aufgrund eines Abwassersystems, einer Überschwemmung, einer Schimmelbildung, eines Sturms oder eines Brandes konfrontiert sind, ist ein IICRC-zertifizierter Experte die beste Wahl für Sie.

 

Wenn Sie ein Unternehmen für die Wasserschadensanierung gefunden haben, mit dem Sie zufrieden sind, sollten Sie ihm einige Fragen stellen, bevor Sie mit der Arbeit beginnen. Hier sind nur einige Beispiele:

 

  • Wie läuft die Wasserschadensanierung bei Ihnen ab?

  • Wie lange wird es dauern, bis Sie mit der Arbeit beginnen?

  • Kann ich zu Hause bleiben, während Sie arbeiten, oder muss ich umziehen?

  • Werden Sie mit meiner Versicherungsgesellschaft zusammenarbeiten, oder muss ich den Schaden selbst regulieren?

 

Was Sie während der Wasserschadensanierung erwarten können

 

Nach einem Wasserschaden, z. B. einem Rohrbruch, einem undichten Warmwasserbereiter oder einer Überschwemmung, ist es wichtig, schnell zu reagieren und so schnell wie möglich mit der Sanierung zu beginnen.

 

Die Wasserschadensanierung ist ein fünfstufiger Prozess, der mit einer Inspektion beginnt und mit der Wiederherstellung des vorherigen Zustands Ihres Hauses endet. Jeder Schritt des Prozesses dient einem wichtigen Zweck und stellt sicher, dass alle Wasser- und Schadstoffe ordnungsgemäß identifiziert und entfernt werden.

 

Unabhängig von der Schadensursache umfasst die Schadensbehebung in der Regel fünf Schritte: Inspektion und Bewertung, Wasserentfernung, Trocknung und Entfeuchtung, Reinigung und Desinfektion und schließlich die Wiederherstellung und Reparatur von Wasserschäden.

 

Prozess der Wasserschadensanierung im Detail

 

Schritt 1: Inspektion und Bewertung

 

Die Fachleute für die Wasserschadensanierung kommen zu Ihnen nach Hause, um eine detaillierte Bewertung vorzunehmen. Sie setzen fortschrittliche Geräte wie Hygrometer und Feuchtigkeitsdetektoren ein, um sich ein Bild davon zu machen, in welchem Umfang die Wasserschadenreparatur durchgeführt werden muss. Die Experten werden den Ort des Schadens genau bestimmen und ihn dann klassifizieren.

 

Es gibt vier Stufen von Wasserschäden in Wohnungen, die von Klasse 1 bis Klasse 4 reichen.

 

Schäden der Klasse 1 sind relativ geringfügig, während Schäden der Klasse 4 umfangreich sind.

 

Schäden der Klasse 4 werden als "gebundenes Wasser" bezeichnet. Das Wasser ist so tief in Materialien wie Deckenverkleidungen und Bodenbeläge eingedrungen, dass es nur mit fortschrittlichen Techniken und Geräten entfernt werden kann.

 

Sanierungsunternehmen führen eine gründliche Schadensbeurteilung der Schadensstelle durch. Während dieser Inspektion nimmt ein Wassersanierungsspezialist Bewertungen vor, um den Schaden zu kategorisieren und zu klassifizieren.

 

Die Experten für Wassersanierung prüfen die Porosität der Materialien im betroffenen Bereich, um festzustellen, wie viel Wasser aufgenommen wurde. Mit Feuchtigkeitsdetektoren, einschließlich Hygrometern und Feuchtigkeitsabscheidern, wird das Ausmaß des Schadens gemessen und der erforderliche Arbeitsaufwand geschätzt. Anhand der Ergebnisse stufen sie den Schaden in die Klassen 1 bis 4 ein.

 

Nach der Inspektion teilt Ihnen das Wasserschadenbeseitigungsunternehmen den ungefähren Zeit- und Kostenaufwand für die Wiederherstellung Ihres Hauses sowie die Zahlungsmöglichkeiten mit.

 

Wasserschadeninspektoren lokalisieren auch die Wasserquelle, um sicherzustellen, dass das Wasser gestoppt wurde, und ermitteln den Verschmutzungsgrad des Wassers. Der Inspektor prüft auch, ob das Eindringen des Wassers gestoppt wurde, und stellt fest, wie stark das Wasser in Ihrer Wohnung verunreinigt wurde.

 

Kategorien von Wasserschäden bei der Inspektion

 

Kategorie 1 - Sauberes Wasser stammt aus einer sanitären Quelle und stellt kein erhebliches Gesundheitsrisiko dar.

 

Kategorie 2 - Graues Wasser stellt ein erhebliches Krankheitsrisiko dar, wenn es konsumiert oder auch nur berührt wird, da es stark verunreinigt ist. Dazu gehören häufig der Überlauf von Toilettenschüsseln, der Abfluss von Geschirrspülern, Wasser aus Waschmaschinen und vieles mehr.

 

Kategorie 3 - Schwarzwasser ist eine stark verunreinigte Wasserart, die viele Arten von gefährlichen Krankheitserregern und biologischen Gefahren enthält. Beispiele hierfür sind das Eindringen von Meerwasser, Toilettenrückläufe und Wasser aus Flüssen und Bächen. Schwarzwasser kann zu schweren Krankheiten und Infektionen führen.

 

In den meisten Fällen ist eine Wasserentfernung und -sanierung erforderlich, aber das ist nicht immer der Fall. Ein kleines, vorübergehendes Wasserleck, das innerhalb von 24-48 Stunden beseitigt wird, erfordert möglicherweise keine vollständige Wassersanierung, da sich in diesem Zeitraum wahrscheinlich kein Schimmel bildet.

 

Schritt 2: Wasserentfernung

 

Der nächste Schritt im Sanierungsprozess ist die Beseitigung von stehendem Wasser durch Wasserabsaugung. Stehendes Wasser kann Ihr Haus weiter beschädigen und zu weiteren Schäden führen, daher muss es so schnell wie möglich entfernt werden. Die Wasserentfernung ist besonders wichtig, wenn ein Keller überflutet ist, da stehendes Wasser im Keller zu einer starken Schimmelbildung führt.

 

In Schritt 2 wird das Wasser aus der Wohnung und den Gegenständen entfernt. Wasserentfernung und -absaugung erfolgen oft zwischen oder parallel zu den Entschärfungs- und Wiederherstellungsdiensten.

 

Bei der Wasserentfernung setzen die Sanierungsunternehmen Extraktoren ein, um das Wasser zu entfernen. Diese Hochleistungspumpen und -sauger sind so konzipiert, dass sie das gesamte stehende Wasser und das Oberflächenwasser aus Ihrer Wohnung schnell aufsaugen.

 

Für die Wasserentfernung können verschiedene Arten von Absauggeräten verwendet werden, darunter:

 

  • Unterwasserpumpen

  • Auf Lastwagen montierte Staubsauger

  • Tragbare Nass-/Trockensauger

 

Nachdem das stehende Wasser abgesaugt wurde, können weitere Untersuchungen durchgeführt werden, um die verbleibende Feuchtigkeit zu ermitteln und festzustellen, ob die Teppichböden oder Hartholzböden entfernt werden müssen.

 

Schritt 3: Trocknen und Entfeuchten

 

Nachdem das Wasser physisch aus der Wohnung entfernt wurde, beginnen die Sanierungsunternehmen mit der Entfeuchtung und Trocknung. Industrietaugliche Belüftungsgeräte und Luftentfeuchter trocknen Materialien, die noch Wasser enthalten oder bei der Wasserentfernung nicht zugänglich waren.

 

In diesem Stadium sieht Ihr Haus zwar trocken aus, aber einige Materialien können sich noch feucht anfühlen. Diese Materialien können weitere Schäden erleiden, wenn sie sich selbst überlassen werden, wie z. B. Verformung, Bruch oder Schimmelbildung. Um dies zu verhindern, trocknen und entfeuchten die Sanierungsfirmen den betroffenen Bereich vollständig.

 

Während dieser Phase überwachen die Wassersanierungsspezialisten den Feuchtigkeitsgehalt in den Wänden und Böden der betroffenen Bereiche, um festzustellen, wann Ihr Haus trocken ist, damit die professionelle Reinigung beginnen kann.

 

Schritt 4: Reinigung und Desinfizierung

 

Eine gründliche, professionelle Reinigung von Wasserschäden und Sanierungsmaßnahmen ist ein notwendiger Schritt bei allen Sanierungsprojekten. Gleichzeitig bemühen sich die Sanierungsunternehmen, so viel wie möglich von Ihrem persönlichen Eigentum zu erhalten.

 

Die Reinigung sollte immer von Fachleuten durchgeführt werden, die in den Sicherheits- und Hygieneanforderungen für wasserbeschädigte Häuser geschult sind.

 

Die Reinigung kann in vielen Formen erfolgen, darunter:

 

  • Sprüh- und Wischreinigung

  • Trockenreinigung

  • Nassreinigung

 

Sanierungsexperten können auch Schaum-, Scheuer- oder Tauchreinigungsverfahren anwenden, um sicherzustellen, dass jeder Gegenstand so gründlich wie möglich gereinigt wird. Dieser Schritt kann bei Bedarf auch eine Schimmelsanierung beinhalten.

 

Die Experten verfügen über spezielle persönliche Schutzausrüstung (PSA) für die Reinigung potenziell gefährlicher Materialien, darunter N-96-Atemschutzmasken, Schutzhandschuhe und wasserdichte Kleidung.

 

In dieser Phase entsorgen die Sanierungsspezialisten auch alle beschädigten Materialien, die während der Reinigungsphase entfernt wurden.

 

Schritt 5: Vollständige Wiederherstellung

 

Der letzte Schritt der Wasserschadensanierung ist die eigentliche Wiederherstellung. Während der Sanierung versetzen Spezialisten Ihr Haus wieder in den Zustand, in dem es sich vor dem Schadenseintritt befand. Alle dauerhaft beschädigten oder entfernten Materialien werden nun repariert oder ersetzt. Je nach Ausmaß des entstandenen Schadens können die Sanierungsarbeiten einfach oder umfangreich sein.

 

Manchmal erfordert die Wiederherstellung relativ einfache Reparaturen, wie z. B. die Reparatur von Trockenbauwänden oder die Reinigung von Teppichen. In anderen Fällen sind die Sanierungsarbeiten umfangreich und erfordern den vollständigen Wiederaufbau von Teilen Ihres Hauses.

 

DIY-Tipps zur Beseitigung von Wasserschäden

 

Wenn Sie nur eine begrenzte Menge Wasser haben, können Sie den Schaden möglicherweise selbst mit einem Eimer und einem Mopp beseitigen. Wenn das Wasser jedoch fünf oder zehn Zentimeter hoch steht, brauchen Sie einen Nass-/Trockensauger. Wenn Sie einen Rohrbruch im Keller haben, benötigen Sie wahrscheinlich eine Pumpe.

 

Sobald Sie das Wasser entfernt haben, müssen Sie weitere Maßnahmen ergreifen, um strukturelle Schäden oder Schimmelbildung zu vermeiden. Hier ein kurzer Überblick darüber, was Sie tun müssen.

 

  • Trocknen Sie den Bereich vollständig. Öffnen Sie alle Türen und Fenster, damit die Luft in dem betroffenen Bereich zirkulieren kann. Frische Luft trägt dazu bei, die Luftfeuchtigkeit in den Räumen zu senken und das restliche Wasser schneller verdampfen zu lassen. Außerdem sollten Sie viele Ventilatoren und Luftentfeuchter bereithalten, um den Bereich so schnell wie möglich zu trocknen.

  • Desinfizieren Sie so gründlich wie möglich. Nachdem Sie den Bereich getrocknet haben, ist es an der Zeit, ihn zu desinfizieren und zu reinigen. Verwenden Sie heißes Wasser und Spül- oder Waschseife, um den angesammelten Schmutz zu lösen. Anschließend desinfizieren Sie den Bereich mit einer Mischung aus 1 Liter Wasser und 1 Liter Bleichmittel, um eventuell vorhandene Krankheitserreger abzutöten. Lassen Sie die Mischung etwa 30 Minuten einwirken und wischen Sie sie dann auf.

  • Nehmen Sie alle beschädigten Materialien heraus. Dies ist der aufwändigste Schritt bei der Beseitigung von Wasserschäden. Wenn eine große Menge Wasser eingedrungen ist oder das Wasser länger als 48 Stunden gestanden hat, müssen Sie möglicherweise Unterböden, Teppiche und Polster entfernen.

 

FAQs

 

Kann ich während des Wiederherstellungsprozesses in meinem Haus bleiben?

Seriöse Wassersanierungsunternehmen arbeiten mit Hausbesitzern und Bewohnern zusammen, um sicherzustellen, dass sie während des gesamten Prozesses informiert sind. Sie werden auch darüber beraten, ob es sicher ist, während des Prozesses in der Wohnung zu bleiben, oder ob alternative Wohnmöglichkeiten empfohlen werden.

Das Stadium und die Kategorie des Schadens bestimmen, ob die Bewohner ihre Wohnung während der Aufräumarbeiten verlassen müssen.

 

Wie lange dauert die Wasserwiederherstellung?

Die Wassersanierung dauert in der Regel zwischen 72 Stunden und zwei Wochen.

 

Was sind die häufigsten Gründe für die Notwendigkeit einer Wasserschadenreparatur?

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, wie ein Wasserschaden entstehen kann.

Es gibt mehrere Gründe, warum Sie eine Wasserschadenreparatur benötigen. Ein Kälteeinbruch kann zu geplatzten Rohren geführt haben, Ihr alter Warmwasserbereiter könnte ein Leck entwickelt haben, oder Ihr HLK-System könnte undicht sein. Kürzlich aufgetretene Stürme, einschließlich Naturkatastrophen wie Wirbelstürme und Tornados, könnten zu umfangreichen Überschwemmungen geführt haben. Selbst bei den am besten vorbereiteten Menschen kann eine Überschwemmung im Keller auch durch den Ausfall einer Sumpfpumpe verursacht werden.

 

Was ist die IIRCR-Standardzertifizierung?

Das Institute of Inspection, Cleaning and Restoration Certification (IICRC) ist eine Regulierungsbehörde, die die Standards für die angemessene Wiederherstellung von durch Wasser beschädigten Immobilien in den vorherigen Zustand festlegt.

 

IICRC-zertifizierte Experten sind in der Lage, gründliche und effektive Dienstleistungen zu erbringen. Sie befolgen die besten Praktiken der Branche und halten sich über die neuesten Technologien und Techniken auf dem Laufenden. Ganz gleich, ob es sich um einen Wasserschaden handelt, der durch einen Abflussstau, eine Überschwemmung, Schimmelbildung, einen Sturm oder einen Brand verursacht wurde, ein IICRC-zertifizierter Experte ist die beste Wahl.

 

Nur zertifizierte Mitglieder dieser Organisation können garantieren, dass Ihre Haussanierungsdienste ausreichend und gründlich sind, um Ihre Familie zu schützen. Beauftragen Sie geschulte Wassersanierungsspezialisten, die den Industriestandards folgen, um sicherzustellen, dass Ihr Haus trocken, sauber und sicher ist.

 

IIRCR-zertifizierte Techniker können helfen bei:

 

  • Überschwemmungswasser

  • Rückstau von Abwässern

  • Brandschäden

  • Schimmelbeseitigung

  • Sturmschäden

  • Überweisungen an Klempner und Reparaturdienste

 

Die Wahl eines Fachmanns für Wassersanierung in Ihrer Nähe

 

Die Beseitigung von Wasserschäden ist ein komplexer und entscheidender Prozess, der korrekt durchgeführt werden muss, um die Langlebigkeit und Sicherheit Ihres Hauses zu gewährleisten. Die Wahl des richtigen Fachmanns kann Sie beruhigen.

 

Suchen Sie zunächst nach einem IICRC-zertifizierten Fachmann. Das IICRC verfügt über klare Standards, die gewährleisten, dass die Wassersanierungsarbeiten sicher und effektiv durchgeführt werden.

 

Sobald Sie ein potenzielles Sanierungsunternehmen ausfindig gemacht haben, erkundigen Sie sich nach dem Verfahren, der Reaktionszeit und den Erwartungen, die an Sie als Hausbesitzer oder Bewohner während der Sanierung gestellt werden. Anhand klarer Erwartungen können Sie feststellen, ob das Sanierungsunternehmen Ihren Anforderungen gerecht wird.

 

Sie sollten sich auch erkundigen, ob das Unternehmen Ihnen ein Verfahren zur Schadensregulierung anbieten kann. Einige Sanierungsunternehmen arbeiten bei der Schadensregulierung direkt mit den Versicherungsgesellschaften der Hausbesitzer zusammen, was die Belastung für die Hausbesitzer verringert.

Trockner mieten, Heizlüfter mieten, schnelle Hilfe

Jetzt Termin vereinbaren.

Tel. 06224 - 5 21 35

Mobil. 0171 69 181 00